Eine Einführung in Discord

Die Zukunft der Verbandsarbeit beim Schachverband Württemberg (SVW) wird wohl in der digitalen Kommunikationsplattform Discord liegen. Diese eröffnet auch Vereinen umfangreiche Möglichkeiten. Am 21. April ab 19 Uhr bietet der vermutlich zukünftige IT-Referent des SVW eine Online-Einführung dazu an. Interessenten müssen sich bis 18. April anmelden.

Digitale Verbandsarbeit: Eine Einführung in Discord

3 Kommentare


  1. Super war’s: rechtzeitig angemeldet, Bestätigung bekommen und dann den versprochenen Zoom-Link nie erhalten.

    Ein Blick auf den Discord-Server des Verbandes lässt aber eh stark daran zweifeln, dass das jemals ein Organ für ernsthafte Verbandskommunikation werden kann. Ist wohl eher ein Tummelplatz für Nerds, die sich in Kanälen wie „tiere-hobbies“ untereinander informell bespaßen.

    Mein Urteil: Kommt aus der Gamer-Szene, soll in der Gamer-Szene bleiben…


  2. Ich nutze Discord sowohl zu privaten Zwecken als auch zum Arbeiten und bin Fan davon. Wofür ein Zoom-Link benötigt wurde, wenn Ihr Discord nutzen wolltet, verstehe ich nicht so ganz. Danke, dass Du ins auf dem Laufenden hältst! 🙂


  3. Das Seminar war auch an Leute gerichtet, die nicht bei Discord registriert sind und fand wohl deshalb über Zoom statt – aber halt ohne mich…

    Ich sehe das Problem für die Verbandsarbeit nicht in Discord als Software, sondern in der inhaltlichen Umsetzung und Nutzung: Da findet der ganze übliche Social-Media-Privat-Bullshit statt, von Frühstücksfoto posten bis hin zu Katzenbildern. Da das keiner seriösen Verbandsarbeit entspricht und vermutlich auch keine breite Zustimmung erfahren wird, gebe ich der Sache keine Chance.

    So wie’s jetzt ist, ist’s einfach nur nerdy…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.