SC Schachmatt Botnang

non-established since 1983
Startseite

Pokal-Aus in der ersten Runde

13.11.2016

Der Botnanger Pokal-Höhenflug aus der vergangenen Saison findet keine Fortsetzung: Schachmatt unterlag bereits in der ersten Runde auf Bezirksebene dem SC Feurerbach. Bei drei Remis an den hinteren Brettern war es letzlich das mächtig besetzte Spitzenbrett des Verbandsligisten, das den Ausschlag gab.

Schachmatt Botnang
SC Feuerbach
1½:2½
1 Löffler (1972) Beyer (2220) 0:1
2 Kunz (1953) Klaus (1907) ½:½
3 Braak (1849) Schuster (1927) ½:½
4 Zimmermann (1753) Jaster (–) ½:½

Viererpokal Stuttgart Runde 1

SVW-Pokal: Endstation Allgäu

26.06.2016

Es ist nicht jeden Tag Weihnachten: Im Halbfinale des württembergischen Pokals nahm der Pokal-Höhenflug von Schachmatt Botnang beim SC Weiler im Allgäu ein Ende. Bei der 1:3-Niederlage gegen den Oberliga-Aufsteiger gelang es Daniel Quernheim und Tobias Zimmermann immerhin, gegen mehr als 300 Punkte stärkere Gegner Remis zu halten. Allerdings mussten die zwei anderen Schachmatter ihr (blaues) Wunder erleben. Durch die zu erwartende Niederlage bleibt Schachmatt leider der Sprung auf die deutsche Ebene des Viererpokals verwehrt.

Schachmatt Botnang
SC Weiler
1:3
1 Quernheim (1974) Balacek (2328) ½:½
2 Kunz (1952) N. Wunder (2043) 0:1
3 Braak (1843) F. Wunder (1960) 0:1
4 Zimmermann (1740) Hosticka (2052) ½:½

3. Runde Mannschaftspokal Württemberg

Schachmatt siegt per Losentscheid

12.06.2016

Die Sensation ist perfekt: In der zweiten Runde des württembergischen Viererpokals hat Schachmatt Botnang Verbandsliga-Vizemeister SK Lauffen ausgeschaltet. Walter Kunz und Richard Braak überspielten ihre favorisierten Gegner und sicherten so ein Unentschieden. Bei ausgeglichener Berliner Wertung war den Schachmatter dann die Losfee hold. Noch ist das Halbfinale nicht gepaart, aber am 26. Juni geht es auf jeden Fall erneut gegen einen übermächtigen Gegner.

Schachmatt Botnang
SK Lauffen
2:2
1 Randall (1990) Schnepp (2262) 0:1
2 Kunz (1952) Heinl (2123) 1:0
3 Braak (1843) Werner (1916) 1:0
4 Zimmermann (1740) Geigle (2016) 0:1

2. Runde Mannschaftspokal Württemberg

Schachmatt schlägt Oeffingen erneut

22.05.2016

Wie schon im Finale auf Bezirksebene siegte Schachmatt Botnang auch in der Vorrunde des württembergischen Viererpokals mit 3:1 in Oeffingen. Obwohl der Gegner nominell stärker aufgestellt war, entschieden die Schachmatter drei von vier Brettern für sich. Im Vieretelfinale am 12. Juni geht es nun zuhause gegen den Verbandsliga-Vizemeister SK Lauffen.

Schachmatt Botnang
SF Oeffingen I
3:1
1 Koch (2046) Wrobel (2003) 1:0
2 Kunz (1952) Heining (2091) 0:1
3 Zimmermann (1739) Kolb (1856) 1:0
4 Engelhardt (1761) Pudmensky (1792) 1:0

1. Runde Mannschaftspokal Württemberg

Schachmatt holt den Pott!

02.04.2016

Im terminlich vorgezogenen Finale des Viererpokals Stuttgart setzte sich Schachmatt Botnang mit 3:1 beim Vorjahressieger SF Oeffingen I durch. Martin Koch und Gordon Randall wiesen die zwei stark eingeschätzten Oeffinger Spitzenbretter in die Schranken und Daniel Quernheim wurde am dritten Brett seiner Favoritenrolle gerecht. Lediglich der Matchwinner aus dem Halbfinale, Richard Braak, gönnte sich diesmal eine Auszeit – was bei bislang maximaler Ausbeute aber auch erlaubt ist. Sowohl Schachmatt als auch die Oeffinger vertreten den Schachbezirk Stuttgart auf württembergischer Ebene.

Schachmatt Botnang
SF Oeffingen I
3:1
1 Koch (2001) Heining (2124) 1:0
2 Randall (1955) Wrobel (2015) 1:0
3 Quernheim (1989) Kolb (1839) 1:0
4 Braak (1860) Pudmensky (1755) 0:1

4. Runde Viererpokal Stuttgart

Viererpokal: Schachmatt zieht knapp ins Finale ein

27.02.2016

Obwohl an jedem Brett nominell überlegen, benötigte Schachmatt Botnang im Halbfinale des Stuttgarter Viererpokals die Berliner Wertung um ins Finale einzuziehen. Bei der SGem Vaihingen/Rohr I war es Richard Braak, der mit seinem vollen Punkt für den entscheidenden Sieg am höheren Brett sorgte. Im Finale geht es nun gegen gute Bekannte von den SF Oeffingen, die Teilnahme am Württembergischen Pokal ist aber jetzt schon unter Dach und Fach.

Schachmatt Botnang I
SGem Vaihingen/Rohr I
2:2
1 Quernheim (1989) Baumann (1803) ½:½
2 Kunz (1976) Streiter (1809) ½:½
3 Braak (1860) Dirmeier (1744) 1:0
4 Zimmermann (1737) Stuckel (1687) 0:1

3. Runde Viererpokal Stuttgart

Viererpokal: Kampflos ins Halbfinale

31.01.2016

Nachdem der Landesligist aus Rommelshausen im Viertelfinale des Stuttgarter Viererpokals nicht antrat, zieht Schachmatt Botnang kampflos unter die letzten Vier ein. Im Halbfinale muss man nun bei der SGem Vaihingen/Rohr I antreten – eine Mannschaft, deren Kader praktisch identisch mit dem der in Runde eins ausgeschalteten SGem Vaihingen/Rohr II ist. Im andren Halbfinale stehen sich zwei Oeffinger Mannschaften gegenüber.

2. Runde Viererpokal Stuttgart

Viererpokal: Schachmatt unter den letzten Acht

29.11.2015

Nach der blamablen Liga-Niederlage gegen Vaihingen/Rohr wollte Schachmatt Botnang in der ersten Runde des Viererpokals im Schachbezirk Stuttgart ein weiteres Fiasko unbedingt vermeiden und bot eine starke Truppe auf. Diese Qualität setzte sich am Ende auch verdient und sicher gegen die zweite Mannschaft von Vaihingen/Rohr durch.

Schachmatt Botnang I
SGem Vaihingen/Rohr II
3:1
1 Koch (2001) Imhof (1841) 1:0
2 Quernheim (1989) Streiter (1809) ½:½
3 Kunz (1976) Dirmeier (1744) ½:½
4 Braak (1860) Lube (1740) 1:0

1. Runde Viererpokal Stuttgart

Viererpokal: Endstation Nagold

29.11.2014

In der zweiten Runde des Vierepokals im Schachbezirk Stuttgart stand für Schachmatt Botnang der ungeliebte Gang nach Nagold an. Und die weite Fahrt hat sich nicht gelohnt: Gegen den stark aufgestellten Bezirksligisten aus der Parallelstaffel unterlag man knapp mit 1½:2½. Womit das nach langjähriger Abstinenz diese Saison erstmals wieder in Angiff genommene Unternehmen Viererpokal auch schon wieder beendet wäre. Aber immerhin steht ein überraschender Erstrundenerfolg gegen die Landesliga-Spitzenmannschaft aus Backnang zu Buche.

Schachmatt Botnang I
SV Nagold I
1½:2½
1 Kunz (2043) Streck (2048) 0:1
2 Quernheim (2014) Luft (1888) ½:½
3 Zimmermann (1755) Geist (1919) 1:0
4 Kovac (1524) Dittus (1828) 0:1

2. Runde Viererpokal Stuttgart

Schachmatt schafft die Pokalüberraschung

25.10.2014

Nach langer Abstinenz nimmt Schachmatt Botnang dieses Jahr wieder am Viererpokal teil – und hatte gleich Lospech: Während die meisten Teams in der ersten Runde spielfrei waren, musste man gegen eine Landesliga-Spitzenmannschaft ran. Doch die Schachmatter, die die Reise nach Backnang antraten – wegen Terminproblemen musste man auch noch das Heimrecht abgeben – trumpften groß auf und setzten sich gegen nominell teilweise deutlich überlegene Gegner mit 2½:1½ durch.

Schachmatt Botnang I
SV Backnang I
2½:1½
1 Kunz (2043) Haag (2055) 0:1
2 Quernheim (2017) Rausch (1918) 1:0
3 Fontanarosa (1602) Müller (2001) 1:0
4 Kovac (1524) Holzschuh (1862) ½:½

1. Runde Viererpokal Stuttgart