SC Schachmatt Botnang

non-established since 1983
Startseite

Schachmatt III meldet Ambitionen an

22.01.2017

Drei Siege und drei Remis bedeuteten für Schachmatt Botnang III am fünften Spieltag der A-Klasse Stuttgart-Mitte erneut einen sicheren Sieg. Zum Sprung auf die Aufstiegsränge hat es alleerdings noch nicht gereicht, aber der Abstand dorthin wurde verkürzt. Gelingt es im nächsten Match das Tabellenschlusslicht niederzuhalten, darf man sich auf drei heiße Kämpfe gegen direkte Mitaufstiegskandidaten freuen.

Schachmatt Botnang III SK e4 Gerlingen III
4½:1½
1 Menzel (1887) Aust (1469) 1:0
2 Kösler (1619) Bischoff (1354) 1:0
3 Ginschel (1664) Drianis (1250) ½:½
4 Stütz (1457) Krebs (1257) ½:½
5 Mladenovic (1451) Burkert (1171) ½:½
6 Kästle (1406) Shapiro (817) 1:0

5. Spieltag A-Klasse Stuttgart-Mitte

Schachmatt IV mit ungeschickter Niederlage

22.01.2017

Gegen die GSV Hemmmingen I gab es für Schachmatt Botnang IV am fünften Spieltag der A-Klasse Stuttgart-Mitte die nächste Niederlage. Da man mit nur fünf Mann antrat war es sicherlich nicht der Weisheit letzter Schluss, das letzte Brett anstatt des ersten kampflos abzugeben. So musste Mathias Bischoff gegen einen 1876 DWZ-Punkte schweren Gegner antreten, wärend dessen Mannschaftskollege mit nahezu 500 Punkten weniger den kampflosen Zähler einheimsen durfte.

Schachmatt Botnang IV GSV Hemmingen I
2:4
1 Bischoff (1404) Dieterle-Bard (1876) 0:1
2 Raetz (1133) Schaller (1418) 0:1
3 Widmann (1170) Bierkant (1082) 1:0
4 Bazinski (1132) Volpp (922) 1:0
5 Mirsch (952) Ludwig (1348) 0:1
6 Peppler (876) Huber (1378) -:+

5. Spieltag A-Klasse Stuttgart-Mitte

King des Monats Januar

17.01.2017

Der erste King des Monats im Jahr 2017 wird kompliziert und taktisch: Am 20. Januar präsentiert Martin Koch eine Partie aus der russischen Einzelmeisterschaft 2013 zwischen Dmitry Andrejkin und Aleksey Goganov in der ein Phantom-Trompowsky zu ungewöhnlichen Stellungsbildern führt. Beginn ist pünktlich um 20:30 Uhr im Bürgerhaus Botnang.

Schachmatt II: Langsam gehen die Lichter aus

15.01.2017

Fünf Spieltage gab es in der Bezirksliga Stuttgart bislang und für Schachmatt Botnang II setzte es fünf mehr oder weniger deutliche Niederlagen – diesmal stand man gegen Herrenberg auf verlorenem Posten. Der nächste Mannschaftskampf geht gegen gegen den Tabellennachbarn SpVgg Böblingen. Will man die Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben halten, muss unbedingt gewonnen werden.

Schachmatt Botnang II SV Herrenberg I
 1½:6½
1 Muratovic (1792) Azemi (1938) 0:1
2 Engelhardt (1783) Huhn (1931) +:-
3 Hörmann (1766) Straub (1911) 0:1
4 Schreiber (1670) Schmid (1905) 0:1
5 Böhne (1645) Ekert (1826) 0:1
6 Podbicanin (1676) Zerweck (1805) 0:1
7 Jerratsch (1667) Vogler (1758) 0:1
8 Dick (1392) Widmayer (1692) ½:½

5. Runde Bezirksliga Stuttgart

Schachmatt I mit der nächsten Pleite

15.01.2017

Diese Saison will es einfach nicht laufen für das eigentlich als Mitfavorit gehandelte Team von Schachmatt Botnang I: Am fünften Spieltag der Bezirksliga Stuttgart setzte es bereits die dritte Niederlage. Diesmal behielt der gut im Rennen liegende Gegner vom SV Wolfbusch II knapp die Oberhand. Bei den nominell an allen Brettern besser besetzten Botnangern ging erneut kaum etwas, in der vorderen Feldhälfte setzte es gar drei Niederlagen.

Schachmatt Botnang I SV Wolfbusch II
3½:4½
1 Koch (2021) Klotz (1938) ½:½
2 Pflaum (2011) Willems (1909) 0:1
3 Löffler (1972) Riegel (1857) 0:1
4 Kunz (1953) Kuhn (1836) 0:1
5 Braak (1849) Bender (1748) ½:½
6 Nusser (1833) Schaaf (1718) ½:½
7 Yu (1786) Weber (1741) 1:0
8 Zimmermann (1738) Keßler (1732) 1:0

5. Runde Bezirksliga Stuttgart

Dreikönigsturnier: Schwache Buchholz kostete Plätze

07.01.2017

Gemäß seinem Setzlistenplatz ging der Botnanger Jens Nusser (1833) beim 3. Dreikönigs-Schnellschachturnier des SC Leinfelden durchs Ziel. Obwohl mehrere Partien gewaltig auf der Kippe standen, blieb der Schachmatter ungeschlagen und kam auf fünf Remis und zwei siegreiche Partien. Trotz Punktgleichheit mit den vier vor ihm platzierten Spielern reichte es wegen eines schwachen Buchholzwertes dennoch nur zu Platz sieben und einer Flasche Riesling.

Endstand 3. Dreikönigsturnier Leinfelden 2017

Schachmatt läßt Punkte in Böblingen

31.12.2016

Ratingmäßig war die Teilnahme der beiden Botnanger Martin Koch (2050) und Frank Engelhardt (1810) am 33. Internationalen Böblinger Open ein Schlag ins Wasser: Der im A-Turnier an Rang 97 gesetzte Koch kam in neun Runden auf 3,5 Punkte und Platz 120, was einen DWZ-Verlust von 30 Punkten bedeutet. Engelhardt erntete im B-Turnier zwar 5,5 Zähler und schloss als 32. ab. Da sein Gegnerschnitt jedoch wenig berauschend war, büßte auch er 26 DWZ-Punkte ein. Beim Elo müssen beide Schachmatter ebenfalls Federn lassen.

33. Internationales Böblinger Open

KEM Runde 5: Schusters Weste bleibt weiß

05.12.2016

Gerhard Schuster von SC Feuerbach setzte seine Siegesserie auch in der 5. Runde der Kreiseinzelmeisterschaft Stuttgart-Mitte fort und beendete das Turnier mit 5/5. Da die direkten Verfolger allesamt remisierten fiel sein Vorsprung am Ende mit 1½ Zählern recht deutlich aus. Aufgrund der Vorqualifikationen von Daniel Klaus (Feuerbach) und Jörg Schmedemann (Zuffenhausen) steigen neben Schuster noch Stephan Schreiber (Botnang), Dirk Jaster (Feuerbach), Klaus Bornschein (DJK Ost) und Ingo Wenninger (Feuerbach) ins Anfang 2017 in Sillenbuch ausgetragene Bezirksturnier auf.

Gerhard Schuster (4) Jörg Schmedemann (3) 1:0
Dirk Jaster (3) Daniel Klaus (3) ½:½
 Klaus Bornschein (2½) Stephan Schreiber (3) ½:½
Ingo Wenninger (2½) Harald Wohlt (2½) ½:½
Horst Lotz (2) Tobias Zimmermann (2) 1:0
Rudolf Herbst (2 ) Harald Ellinger (2) ½:½
Michael Rudhart (2) Patrick Schranz (2) 0:1
Ilja Böhne (1½) Karin Herbst (1½) o:1
Mathias Bischoff (1½) Michael Brosig (1) 1:0
Mate Udovicic (1) Stefan Adam (1) 0:1
Roswitha Kapler (0) Thomas Götz (1) 0:1

Endstand der Kreiseinzelmeisterschaft Stuttgart-Mitte 2016

Schachmatt I blamiert sich

04.12.2016

Einen rabenschwarzen Tag erwischte Schachmatt Botnang I in der vierten Runde der Bezirksliga Stuttgart: Gegen bislang punktlose Sindelfinger ging man mit 2½:5½ unter. Dass man mit Ersatz antreten musste, kann keine Austrede sein, schließlich war Schachmatt dennoch an den meisten Brettern nominell überlegen. Bezeichnenderweise kamen die beiden Botnanger Siege durch Martin Koch und Roberto Fontanarosa erst zustande, als die Sache schon gelaufen war. Eine Niederlage, die das Aus für alle vage gehegten Ausfstiegsträume bedeutet.

Schachmatt Botnang I VFL Sindelfingen II
2½:5½
1 Koch (2050) Buzan (1854) 1:0
2 Kunz (1953) Beyer (1914) ½:½
3 Braak (1849) Rühl (1758) 0:1
4 Nusser (1833) Herdt (1808) 0:1
5 Zimmermann (1765) Rehn (1945) 0:1
6 Fontanarosa (1713) Blutharsch (1644) 1:0
7 Engelhardt (1810) S. Petzelberger (1758) 0:1
8 Schreiber (1627) P. Petzelberger (1620) 0:1

4. Runde Bezirksliga Stuttgart

Schachmatt II weiter ohne Punkt

04.12.2016

Auch am vierten Spieltag der Bezirksliga Stuttgart war für Schachmatt Botnang II kein Land in Sicht: Ersatzgeschwächt unterlag man beim Titelaspiranten aus Gerlingen deutlich. Beim 1:7 war es Ersatzmann Lars König vorbehalten, den einzigen Botnanger Zähler einzufahren. Schachmatt geht somit als Tabellenletzter ins neue Jahr und wird sich mächtig strecken müssen, um diese Saison noch das eine oder andere Erfolgserlebnis verzeichnen zu dürfen.

Schachmatt Botnang II SK e4 Gerlingen I
1:7
1 Muratovic (1792) Leick (1967) 0:1
2 Hörmann (1766) Bartusch (1881) 0:1
3 Böhne (1717) Dreschmann (1858) 0:1
4 Podbicanin (1676) Grosch (1846) 0:1
5 Jerratsch (1667) Reder (1843) 0:1
6 Dick (1392) Keilmann (1807) 0:1
7 König (1514) Kossmann (1681) 1:0
8  Bischoff (1350) Ellinger (1661) 0:1

4. Runde Bezirksliga Stuttgart